Stifter werden

Gutes tun und weitergeben

Stifter werden in 6 Schritten

Die Gründung einer eigenen Stiftung unter dem Dach der Caritas-Stiftung Deutschland ist  einfach und unbürokratisch. Sie entscheiden, wo und wie Sie helfen möchten - den Rest erledigt das kompetente Team der Caritas-Stiftung Deutschland. In sechs Schritten haben Sie Ihr Ziel erreicht. Sie können nachhaltig Gutes tun.

In sechs Schritten zu Ihrer caritativen Stiftung

1. Sie geben Ihrer Stiftung einen Namen

Hier bieten sich Ihnen zahlreiche Möglichkeiten: Sie können Ihren (Familien-)Namen wählen oder den einer Ihnen nahe stehenden lieben Person. Sie können aber auch Begriffe wählen, mit denen Sie Ihre Werte oder Überzeugungen zum Ausdruck bringen möchten. Welchen Namen Sie auch wählen, wir führen Ihr Werk weiter - über Generationen hinweg.

2. Sie wählen den Stiftungszweck

Wollen Sie Menschen in Deutschland helfen oder lieber im Ausland? Wollen Sie Kinder,  Jugendliche oder benachteiligte Familien unterstützen? Oder sich lieber für alte Menschen, für Kranke oder Menschen mit Behinderungen engagieren? Sie entscheiden ganz allein, welche Aufgaben Ihre Stiftung erfüllen soll. Wir beraten Sie und zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten sich unter den verschiedenen Arbeitsschwerpunkten der Caritas bieten. 

3. Sie legen das Startkapital fest

Möchten Sie erst 5.000 Euro anstiften und danach zustiften? Oder möchten Sie Ihre Stiftung gleich mit höheren Beträgen ausstatten? Sie entscheiden auf der Basis Ihres individuellen Finanzplans, wie Sie vorgehen möchten. In jedem Fall benötigt Ihre Stiftung einen Kapitalstock von 25.000 Euro, damit die jährlichen Ausschüttungen ausreichend sind, um nachhaltig Gutes zu tun. Wir beraten Sie gern.

4. Sie geben die Dokumente in Auftrag

Zur Gründung einer Treuhandstiftung unter dem Dach der Caritas-Stiftung Deutschland sind zwei Dokumente notwendig: Eine Stiftungssatzung, die Namen und Zweck der Stiftung urkundlich festhält, sowie ein Treuhandvertrag. Mit ihm vereinbaren Sie, dass die Dachstiftung Ihre Stiftung treuhänderisch verwaltet. Geben Sie uns Bescheid - wir bereiten die Dokumente in Ihrem Sinne vor. Sie müssen nur noch unterschreiben.

5. Wir melden Ihre Stiftung für Sie an

Zur Anmeldung gehören die Eröffnung eines Stiftungskontos, die Übertragung des Startkapitals sowie die Benachrichtigung des zuständigen Finanzamts. Wir regeln alle erforderlichen Schritte für Sie und übernehmen auch den Kontakt zu den Behörden. 

6. Ihre Stiftung nimmt die Arbeit auf

Wenige Tage nach der Anmeldung ist Ihre Stiftung einsatzbereit. Wie weit Sie sich als Stifter einbringen wollen, bleibt Ihnen überlassen. Wenn Sie wünschen, übernehmen wir alle Aufgaben wie zum Beispiel die Vermögensverwaltung. So können Sie sich ganz auf das Wesentliche konzentrieren: die Erfüllung des Stiftungszwecks.